Wechseljahre

Wechseljahre

Die Wechseljahre (das Klimakterium) sind ein natürlicher Prozess im Leben.

Wie diese Zeit erlebt wird ist individuell sehr unterschiedlich. Viele fühlen sich mit den Veränderungen wohl, manche erleben Phasen mit unangenehmen oder auch belastenden Begleiterscheinungen.

Das deutlichste Zeichen für die Wechseljahre der Frau ist das Ausbleiben der Regelblutung. Etwa für die Hälfte der Frauen liegt die letzte Regelblutung (die Menopause), ca. im 51. Lebensjahr. Bei einigen Frauen findet dieser Prozess deutlich früher statt, bei einigen später.

Insgesamt kann die hormonelle Umstellung kann mehrere Jahre dauern. Nur ein Drittel der Frauen kämpft während dieser Zeit mit starken Beschwerden (siehe oben).

Das Klimakterium kann ein Anlass sein, das bisherige Leben kritisch zu überdenken. Das Thema Älterwerden rückt in den Fokus und das kann verunsichern oder Unzufriedenheit hervorrufen. Die Psyche ist in dieser Zeit gefordert, es gilt sich neuen Gedanken und Herausforderungen zu stellen, mit schwankenden Emotionen umzugehen, das Leben vielleicht ganz neu zu gestalten.

Wie Frauen die Wechseljahre erleben und bewerten, hängt neben den körperlichen Symptomen oft auch von den persönlichen Umständen ab, in der sie leben.

… und Männer haben sie auch!

Wechseljahre des Mannes / Klimakterium virile

Wenn das Testosteron nachlässt, geraten die Männer aus dem Takt. Speck um die Hüften, Muskelschwund, Potenzprobleme – das „Klimakterium virile“ stürzt männliche Seelen in die Krise.

Ab Mitte 40 sinken die Hormone auch bei Männern ab. Die Konzentration fällt ab Mitte zwanzig kontinuierlich und beschert auch Männern ihre Wechseljahre. Dass die Herren der Schöpfung vom „Klimakterium virile“ betroffen sind, ist seit Jahren bekannt. Männliche Umstellungsprozesse sind den weiblichen überraschend ähnlich.

Männer reagieren reagieren auf Ihre körperlichen und psychischen Veränderungen unterschiedlich, manche mit erhöhter Reizbarkeit, auffälliger Müdigkeit oder Libidoverlust, andere mit Aggression, Arbeitswut oder dem Drang, noch mal so richtig aufzudrehen.

 Die Zeitspanne des „Wechsels“ ist ein natürlicher Prozess im Leben, der einen spannenden Aufbruch in eine neue Lebensphase eröffnen kann.

Bei manchen Frauen und Männern können die Wechseljahre starke körperliche und psychische Reaktionen auslösen, so dass Unterstützung und Hilfe von außen notwendig wird.